World Theory

World Theory, ursprünglich als Der Mensch und die Welt – erklärt bezeichnet, befasst sich damit, wie der Mensch die Welt wahrnimmt und sich mit ihr auseinandersetzt, wie er sie versteht und wie er letztlich mit dieser Welt interagiert. Die Reihe ist zeitlich nach dem Game of Words entstanden, befasst sich aber inhaltlich mit etwas Elementarerem: Spricht das Game of Words von Kommunikation zwischen Menschen, geht es hier im Prinzip um Kommunikation zwischen Mensch und Welt.

Teil 1: One can only be ones‘ true self in isolation

Teil 2: Der Mythos Objektivität

Teil 3: Muneres Cerebrorum (note: Dieser Artikel ist vom Autor als „unzureichend“ markiert worden)

Teil 4: The urges and value of urges and value

Teil 5: Schrödingers Katze und der Fokus

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s