Romance done right?

Vor einer Weile hatte ich mich mit dem Horror-Genre in Videospielen beschäftigt, ein Genre, das ziemlich schwer richtig umzusetzen ist, weil es keine klaren Vorgaben gibt, was Horror wirklich „gut“ macht. Passend zur aktuellen Situation, da es momentan erstaunlich viele Serien aus dem Genre gibt, befasse ich mich heute mit einem ähnlich schwierigen Thema: Dem Romance-Genre in Anime. Ein Genre, das ich eigentlich sehr gerne sehe, das allerdings nur sehr selten richtig gut gemacht ist. Was machen die meisten Romance-Serien also falsch, wie müsste es richtig aussehen und welche Serien betrachte ich als die Top-Vertreter in diesem Genre?

Weiterlesen

Advertisements

Fire Emblem Heroes im Langzeittest

Nach Miitomo, einer unscheinbaren Social App, Pokemon Go, das mit einem revolutionären Konzept einen gewaltigen Hype auslöste, und Super Mario Run, welches entgegen des Mobile-Standards nur einen einmaligen Kauf der App erforderte, brachte Nintendo am zweiten Februar mit Fire Emblem Heroes die bisher „klassischste“ Mobile App mit Free-to-Play-Konzept samt Mikrotransaktionen und einer Gacha-Glücksspielmaschine. Nun – vier Monate nach Release – folgt nun endlich mein Artikel dazu, in dem ich die App kritisch unter die Lupe nehme.

Weiterlesen

Fire Emblem Direct am 18.1. – eine erfreuliche Überraschung

 

Wie ich halt wieder mit dem Artikelbild unglaublich originell bin.

Nachdem die Switch-Präsentation vor gut einer Woche für mich eher eine Enttäuschung war – mit Ausnahme von Zelda, versteht sich (Details hier) – überraschte Nintendo mit gleich einer weiteren Präsentation nur fünf Tage später zum Thema Fire Emblem. Mit der Ankündigung von Fire Emblem Warriors für Switch dachte ich, die Präsentation handelt doch sicher nur davon und gibt ein paar detailliertere Infos dazu, an viel mehr glaubte ich jedoch nicht. Es sollte alles ganz anders kommen.

Weiterlesen