Unboxing mit Starlin: Zwei Monster Hunter Stories Amiibos

Meine Leser mögen es ja, wenn ich etwas neues versuche. Also versuche ich etwas Neues. In diesem Falle ist es etwas, das ich früher allein schon aufgrund von technischen Beschränkungen nicht gemacht habe: Ein Unboxing. Mit meinem Youtube-Debut vor einigen Wochen und einigen passenden Zufällen stand diesmal jedoch nichts mehr im Weg und da ich nun auch zum ersten Mal (erfolgreich) etwas aus Japan importiert habe, bot es sich halt einfach an. Für Leser meines Blogs habe ich als kleinen Bonus auch noch ein paar zusätzliche Fotos mit besserer Auflösung und kleine Spielereien angefügt und werde auch noch ein wenig über meine Eindrücke schreiben.

Für den Anfang möchte ich etwas über die Amiibos und meinen Kauf selbst sagen. Ich muss nämlich sagen, ich habe etwas Vorbehalte gegenüber Importen und habe auch bisher nur ein einziges Mal versucht, irgendwelchen Merchandise aus einem anderen Land zu bestellen, der jedoch bei mir nie angekommen ist (das Geld habe ich aber zurückbekommen). Auch macht man sich ja Sorgen wegen dem Zoll und zweistellige Versandkosten, die in den Zoll mit verrechnet würden, sind auch nicht ohne.

Lustigerweise war es dann genau ein Unboxing-Video, das mich dazu gebracht hat die Amiibos zu bestellen und ich habe diese Entscheidung nicht bereut: Die Amiibo kamen heute an und das war beinahe zwei Wochen früher als auf Amazon angegeben, der Versand war kostenlos und die Figuren kamen in tadellosem Zustand an. Und obwohl die Amiibo größer und detailreicher als die meisten Amiibo sind, und eben noch der Import dazu kam, haben sie mich sogar weniger als hierzulande erhältliche Amiibo gekostet. Und ja, man kommt bei diesen Amiibo um einen Import nicht herum, denn sie werden hierzulande nicht verkauft. So sahen sie jedenfalls aus, als sie bei mir angekommen sind:

Als ich sie dann so vor mir stehen hatte, dachte ich mir, ich könnte doch eigentlich auch ein Unboxing-Video machen. Schließlich wäre das mal etwas anderes als Fire Emblem-Videos und sicher gibt es außer mir auch noch andere, die Vorbehalte gegenüber Importen haben. Ich kann euch also sagen, ich habe damit nur positive Erfahrungen gemacht und würde jedem der sich für die Figuren interessiert den Kauf nahelegen, zumal sich schon andeutet, dass sie mit der Zeit etwas teurer werden. Ich verlinke deswegen die beiden Figuren gleich mal auf Amazon: Barioth hier und Rathalos hier. Übrigens gibt es daneben auch noch eine Felyne, Rathalos mit männlichem Protagonisten der 100x lamer aussieht als das Mädchen, einen dicken Typen auf Qurupeco und einen weiteren Jungen auf Rathian. Bevor ich euch jetzt aber noch weiter zulabere, verlinke ich euch erst mal das Video, wo ich sie auspacke:

Neben dem Auspacken zeige ich in dem Video auch noch die Artworks auf dem Hintergrund der Verpackungen und eine besondere Funktion, welche diese Amiibos haben: Man kann nämlich die Reiter auch abnehmen und beliebig miteinander austauschen. Wenn ihr also ein Monster Hunter Fan seid und einfach nur coole Monster Amiibos haben wolltet, könnt ihr die kleinen Kinder auch einfach abnehmen. Ich finde aber die Mädels sind ein netter Bonus, auch wenn mir die männlichen Amiibo weniger zusagten, mir hätte da ein epischer Narben-Opa auf Nargacuga mehr zugesagt. Den mit Rathian fand ich noch cool und ich habe auch nachgedacht ihn mir auch zu kaufen, aber ich bin einfach nicht so ein großer Fan von Rathian.

Ein paar kurze Worte zum Spiel möchte ich auch noch sagen. Vor einem Jahr kam ja ein Anime zu Monster Hunter Stories, den ich persönlich ziemlich schwach fand und schnell gedroppt habe, weil die Monster dort wie kleine Chibi-Formen aussahen und das ist einfach nicht, wie ich die coolen Monster Hunter-Biester sehen will. Vor kurzem erschien jedoch das Spiel dazu hierzulande, weswegen es auch diese Amiibos gibt. Ich dachte vielleicht ist es ja besser wenn man es selbst spielt und habe deshalb die Demo versucht und war am Ende so überzeugt davon, dass ich mir auch die Vollversion gekauft habe. Ich will in diesem Artikel kein vollständiges Review machen, zumal ich es auch noch nicht durch habe, aber ja, das Spiel ist wirklich besser als der Anime und die Monster sehen sogar völlig normal ohne komische Chibi-Proportionen aus. Das Spiel beginnt sogar ziemlich düster und cool.

Aber zurück zum Unboxing. Ich hoffe, dass es nicht allzu sehr ins Gewicht fällt, aber wie ihr euch denken könnt, habe ich auch keine professionelle Aufnahmeausrüstung wie eine hochauflösende Kamera samt Stativ, und da es mein erstes Video dieser Art war, waren meine Bewegungen vielleicht auch nicht ganz ideal und ich habe die Figuren oft etwas zu nah an die Linse gehalten. Aber glaubt mir, das ist gar nicht so einfach. Ihr denkt vielleicht, Unboxing-Videos sind billig, aber die Verpackungen aufzureißen ohne ein Papp-Massaker anzurichten, während man die Dinger weit genug von sich weg hält, damit sie in der Kamera sichtbar sind, aber ohne dass man selbst versehentlich ins Bild rutscht, das behelfsmäßige Stativ umschmeißt oder mit den Händen alles halb verdeckt, ist ganz schön schwierig! Noch dazu will man alles möglichst schnell machen, damit das Video nicht zu lang wird und man hat auch nur einen Versuch, denn wenn es einmal ausgepackt ist, ist es ausgepackt. Das ist ungefähr so anspruchsvoll wie einen wilden Dämonjho solo ohne DLC-Quests zu erlegen. Den Insider versteht wahrscheinlich niemand, dabei passt er so gut… Deswegen habe ich in aller Ruhe nachher noch ein paar schöne Fotos gemacht, die eine angemessenere Qualität haben dürften:

Auch insgesamt finde ich, dass man so ein Unboxing nicht unterschätzen sollte. Wenn man alles aufgenommen hat, muss man die Videos dann noch bearbeiten, zusammenschneiden, eine passende BGM wählen, damit es nicht zu lame wirkt, das Ergebnis hochladen, eine Videobeschreibung schreiben und wie ihr merkt, hat dieser Artikel auch nicht weniger Text, als das für meinen Blog üblich ist. Er hat nur mehr Bilder. Und Bilder sind noch mehr zusätzliche Arbeit… Insgesamt könnte dies sogar einer der aufwändigsten Artikel sein, die ich bisher gemacht habe. Aber es war eine sehr abwechslungsreiche Arbeit und hat mir deshalb sehr viel Spaß gemacht. Ich hoffe deshalb, auch euch einen ordentlichen Spaß damit bieten zu können und damit der Spaß nicht zu kurz kommt, habe ich mit diesen und meinen anderen Amiibos noch ein paar lustige Szenen zusammengestellt.

Zelda x Monster Hunter Crossover, wann? Wäre es nicht cool, mit den Amiibos einen Rathalos zum Bekämpfen in Breath of the Wild spawnen zu können? Übrigens habe ich keine Ahnung, was die MH-Amiibos überhaupt tun und ob japanische Amiibos überhaupt mit einer deutschen Konsole kompatibel sind. Aber das war mir egal, weil es mir primär um die Figuren ging (wie bei übrigens allen Amiibos).

Oh shit! Die arme ahnt es nicht, aber da hinten lauert ihr ein gefährliches Monster auf…und Rathalos ist auch noch schwach gegen Donner. Auf der Box könnt ihr sehen, dass Lagiacruz auch in dem Spiel vorkommt, ich habe allerdings noch keinen getroffen.

Übrigens ist euer Charakter in MH Stories frei customisierbar. Mein Charakter ist dieses Smug Loli:

Natürlich originalgetreu mit dem einzig wahren Bnahabra-Dress. Ajulia ist diese Art von Tsundere, die nach außen hin cool und unnahbar wirkt, aber wenn niemand hinsieht gerne Katzen knuddelt.

Wie ihr sehen könnt, sind die Rider auch mit anderen Amiibos kompatibel. Dieser Woll-Yoshi ist wie für Ajulia gemacht. Wenn man lange genug hinschaut, hat man das Gefühl, ihn manchmal zwinkern zu sehen.

Oh nein! Link hält den Barioth für einen weißen Leunen! Wer würde diesen Kampf wohl gewinnen?

Zum Schluss sind mir die Amiibos einmal aus der Hand gefallen und haben diese lustige Szene erzeugt. Natürlich völlig zufällig.

Das wäre also mein erstes Unboxing und ich hoffe ihr fandet diesen etwas ungewöhnlicheren Artikel unterhaltsam. Schließlich wünscht ihr euch ja dass ich auch mal etwas neues ausprobiere. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr gerne eure Meinung zum Artikel, zu den Figuren oder zu meiner Inneneinrichtung, die immer wieder ungewollt mit drauf ist, sagen. Wer von euch entdeckt das geheime Super Mario Galaxy Easter Egg? Auch bei Fragen zu dem Import und meinen Erfahrungen damit stehe ich euch gerne zur Verfügung.

Advertisements

3 Kommentare zu “Unboxing mit Starlin: Zwei Monster Hunter Stories Amiibos

  1. KazumaKantoku sagt:

    Mal wieder ein toller Artikel mit viel Überzeugungspotenzial,
    typisch.

    „Mein Charakter ist dieses Smug Loli“

    Die ist echt mega cute.

    „Insgesamt könnte dies sogar einer der aufwändigsten Artikel sein, die ich bisher gemacht habe.“

    Allerdings. Btw, ich werde nächstes Jahr auch mein erstes Unboxing-Video auf meinem YT-Channel hochladen.

    Diese Figur habe ich mir übrigens für 2018 vorbestellt.

    „Wenn ihr Lust habt, könnt ihr gerne eure Meinung zum Artikel, zu den Figuren oder zu meiner Inneneinrichtung, die immer wieder ungewollt mit drauf ist, sagen“

    Yes, bitte mehr davon!

    • StarlinM00N sagt:

      „Mal wieder ein toller Artikel mit viel Überzeugungspotenzial,
      typisch.“
      Ja wer würde sich auch nicht von Smug Lolis die auf Monstern reiten überzeugen lassen?

      „Diese Figur habe ich mir übrigens für 2018 vorbestellt“
      Sieht nicht schlecht aus, vor allem mit dem Ring dahinter. Oder wie die Haare nach unten hin farblos werden.

      „Yes, bitte mehr davon!“
      Ich wusste es, jeder will meine Inneneinrichtung sehen. Nein Spaß, so einen Artikel kann ich natürlich erst wieder machen, wenn ich was zum Auspacken habe, und aktuell habe ich dafür nichts passendes geplant. Vielleicht wenn ich mir eine Switch kaufe und es dafür eine interessante Limited Edition gibt.

  2. shinobakura sagt:

    Dieser Artikel bekommt genau so viel zu wenig Aufmerksamkeit, wie dein Unboxin Video. Darum muss ich mal wieder Held sein, der dies ändert!

    „Wenn ihr also ein Monster Hunter Fan seid und einfach nur coole Monster Amiibos haben wolltet“
    Ja oder wenn ihr ein Lolicon seid und einfach nur die kleinen Mädchen wolltet… Ich nenne sowas eine WinWin Situation.

    „waren meine Bewegungen vielleicht auch nicht ganz ideal“
    Was es für mich nur viel unterhaltsamer machte.

    „Deswegen habe ich in aller Ruhe nachher noch ein paar schöne Fotos gemacht, die eine angemessenere Qualität haben dürften:“
    Ja Pantsu Shots verdienen Qualität Bilder.

    „Oh shit! Die arme ahnt es nicht, aber da hinten lauert ihr ein gefährliches Monster auf“
    Wait… was ist das überhaupt für ein Vieh?

    „Wie ihr sehen könnt, sind die Rider auch mit anderen Amiibos kompatibel.“
    Loli die den Wächter reitet ist eigentlich viel zu genial.

    „Zum Schluss sind mir die Amiibos einmal aus der Hand gefallen und haben diese lustige Szene erzeugt. Natürlich völlig zufällig.“
    Einfach nur epic.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s