Nintendo Switch Präsentation 2017 – Analyse und Meinung

Voll das originelle Artikelbild.

Ende letzten Jahres hat Nintendo in einem Trailer die Nintendo Switch vorgestellt und damit trotz absoluter Informationsflaute einen ziemlichen Hype losgetreten. Wer danach noch etwas zu Nintendos nächster Konsolengeneration wissen wollte, musste entweder bis zum 13.01.2017 – also satte drei Monate – warten oder sich hilflos an Gerüchten, Patentinformationen und „Leaks“ festklammern. Heute hatte das Warten endlich ein Ende und Nintendo hat die angekündigte Präsentation abgehalten. Hier erfahrt ihr, was dabei Neues rauskam und was ich davon halte.

Für alle, die es interessiert und die aus wasweißich für einen Grund den Stream oder die Videoaufzeichnung davon nicht gefunden haben: Für uns lief die Präsentation live heute morgen um 5 bis kurz nach 6 Uhr und hier könnt ihr sie im Original auch jetzt noch ansehen (keine Ahnung, wieso die halbe Stunde bevor es losgeht auch noch mit drauf ist, aber die Präsentation geht wirklich erst nach 30 Minuten des Videos los). Schaut sie am besten vor oder meinetwegen auch während dem Lesen des Artikels. Und alle, denen eine Stunde ihres Lebens zu Schade ist und die lieber kurz und prägnant die wichtigsten Infos haben wollen, können auch gleich den Artikel lesen, denn ich stelle auch die interessantesten Inhalte nochmal mit dar.

Nach dem etwas Epilepsie-induzierenden Countdown ging die Präsentation endlich los und Tatsumi Kimishima, nach Iwatas Tod jetzt der neue Nintendo-Präsident, stellte erst mal die allgemeinen Fakten über die neue Konsole vor: Demnach erscheint das Gerät bereits sogar schon am dritten März weltweit und soll so ungefähr $300 kosten (auf Amazon steht inzwischen 330€ als Preis da). Anders als bisher wird man für Online-Dienste nach einer kostenlosen Probezeit bis irgendwann im Herbst jedoch bezahlen müssen. Dafür sind mit der Switch die Region Locks endgültig Geschichte. In Verbindung mit den Online-Diensten wurde ebenfalls etwas über Smartphone-Konnektivität erwähnt, was jedoch noch sehr allgemein gehalten wurde und mir deshalb nicht ganz klar ist, wie das im Detail ablaufen soll.

Nintendo Präsentation A

Kimishima leitete dann die Präsentation zu verschiedenen Leuten über, welche das Konzept und den (oder besser die) Controller der Nintendo Switch erklärten, auch einen neuen Trailer gab es zu sehen. Wer aber schon aufmerksam war und Nintendos Patente verfolgt hat, der erfährt in diesem Segment nichts Neues; nun wurde allerdings alles auch auf offizieller Seite bestätigt. Demnach stecken in der Switch so ziemlich sämtliche Features und Gimmicks, die alle Nintendo-Konsolen bisher überhaupt hatten und sogar noch ein, zwei mehr.

Das heißt: Ja, der Bildschirm der Switch ist ein Touchscreen, ja, es sind alle möglichen Bewegungssensoren in den JoyCons, ja es gibt einen NFC-Kontaktpunkt für Amiibo-Support (lustigerweise im rechten Analogstick) und auch alles sonst noch. Ganz besonders toll finde ich die Funktion des mysteriösen quadratischen Knopfes auf dem linken JoyCon: Der dient nämlich dazu, Screenshots vom Spiel oder sogar Videoaufnahmen zu machen. Besonders stolz war Nintendo auf ein neues Feature namens „HD Rumble“, mit dem man angeblich sogar das Gefühl von Eiswürfel in einem Glas in der Hand simulieren könnte – ich bin mir nicht sicher, wie sich das auf die Spiele auswirken wird und auch etwas skeptisch, ob das wirklich so gut funktioniert wie behauptet.

Anscheinend sind wohl auch die Bewegungssensoren seit der Wii-Ära deutlich verbessert worden. So seien jetzt präzise Erkennungen auch ohne Pointer möglich, stattdessen gibt es einen neuen Sensor, der auch Entfernungen und z.B. den Unterschied zwischen Schere, Stein und Papier an eurer Hand erkennen kann. Laut Nintendo sind dadurch völlig neue Spielweisen möglich und Nintendo stellte auch gleich eine neue Möglichkeit vor: In einem ihrer neuen Spiele, welches praktisch das neue Wii Sports/Play ist, spielt man nicht mit dem Gesicht zum Bildschirm, sondern blickt seinen Mitspieler an. Bis zu 8 Switch-Konsolen soll man miteinander lokal verbinden können. Leider übernimmt die Switch auch bekannte Makel von Nintendos Geräten und so ist die Lebensdauer des Akkus der Switch wie befürchtet nicht gerade hoch – je nach Spiel soll er zweieinhalb bis sechs Stunden halten. Allerdings kann man wohl auch externe Batterien per USB anschließen? Klingt gar nicht so doof.

Arms. Welch origineller Name für ein Spiel mit....Arms.

Daneben zeigten sie noch ein weiteres Spiel, das von den Möglichkeiten der Switch gebraucht macht: Hinter dem unfassbar originellen Titel Arms versteckt sich eine Art Beat’em’Up, bei dem man mit ausfahrbaren Armen Boxkämpfe gegen seine Mitspieler austrägt. Es wurde davon bereits ein wenig „Gameplay“ gezeigt, nach dem ich allerdings immer noch skeptisch bin, ob die Bewegungssteuerung wirklich genau genug sein kann, dass sie sich für ein – wie Nintendo ausführt – kompetitives Spiel mit taktischer Tiefe wirklich eignet.

Insgesamt reißt mich das neue Gimmick also nicht vom Hocker – Partygames wie das 1, 2, Switch sind ohnehin nicht mein Ding und Arms sieht zwar schon interessanter aus, weckt allerdings auch Zweifel. Ich sehe nicht wirklich den Gewinn dieser neuen Möglichkeiten für Nintendos Kernspiele und wie man das von Nintendo gewohnt ist, werden auch sicher wieder nur 1, 2 Spiele von dem Gimmick wirklich Gebrauch machen. Was ich allerdings aus genau diesem Grund sehr begrüße ist, dass Nintendo die „alten“ Gimmicks ihrer früheren Konsolen nicht abschiebt, sondern jetzt alles in einem vereint.

Denn hin und wieder hat auch eines ihrer Gimmicks Nintendos Hauptspiele echt bereichert oder einfach komfortabler gemacht, der Pointer war zum Beispiel ein echter Gewinn für Metroid und auch an Spiele wie Pokemon sind ohne den Touchscreen eigentlich kaum noch zu Denken. Dadurch ist die Basis gegeben, dass sich diese Reihen auf der Switch auch wirklich verlustfrei weiterentwickeln können und nicht neue Stärken auf Kosten der Alten gewonnen werden müssen. Und wer weiß, vielleicht fällt Nintendo auch diesmal wieder wenigstens 1, 2 sinnvolle Verwendungen für ihre altbekannten Features ein.

Mario mit seiner Trademark-Mütze.

So viel zu den allgemeinen Funktionen der Switch. Nach zirka einer halben Stunde fangen sie an, Softwaretitel für die Switch vorzustellen, und in der für Nintendo typischen Art heben sie sich das Beste bis zum Schluss auf. Nach 1, 2 Switch und Arms gab es zunächst einen Trailer zu Splatoon 2, bei dem es sich offenbar nicht wie erwartet um einen Port des WiiU-Spiels handelt, sondern um einen direkten Nachfolger. Als solches bietet das Spiel wohl neue Waffen, Arenen und Charaktere, allerdings kenne ich mich nicht mit dem Arsenal des ersten Teils aus, um das zu beurteilen. Fans des ersten Teils werden sich aber sicher freuen, dass die Splatfests weitergehen.

Gefolgt wurde mit einem Trailer zu dem im Switch-Ankündigungsvideo schon kurz angeteaserten neuen Mario-Ableger. Während mir die kurzen gezeigten Stellen im Oktober noch überhaupt nicht gefallen haben und ich insgeheim gehofft hatte, es handelt sich dabei nicht um richtige Spielszenen, sondern um eine Tech-Demo, wurde ich mit diesem Trailer eines besseren belehrt – und das doppelt! Denn es handelt sich doch um ein richtiges Spiel und sogar eines, welches einen richtig guten Eindruck macht.

In dem Mario-Trailer sieht man schon mal (mindestens) vier gewaltige Areale, die man offenbar endlich wieder nach Art von SM64 und Sunshine frei bereisen kann. Spektakulär wurde der Trailer für mich, weil man an vielen Stellen pausieren und dadurch spannende Dinge im Hintergrund erblicken konnte. So erfährt man z.B. dass das Manhattan-Areal „New Donk City“ heißt und wir demnach wohl auch Donkey Kong in diesem Spiel erwarten können. Und man sieht einfach generell wie unglaublich riesig und abwechslungsreich die Areale sind, weil man so weit blicken kann und trotzdem nicht direkt erkennt, wo Mario in der letzten Szene langgelaufen ist und wo er jetzt ist.

Man kann sogar eine Sphinx reiten!

Verraten haben Nintendo über das Spiel jedoch noch kaum etwas. Das Spiel heißt Super Mario Odyssey (ich vermute, dass Odyssey soll dafür stehen, dass man viele Welten bereist und wie gewaltig das Spiel ist), wobei das Logo durch einen Globus und Marios Mütze mit zwei Augen geschmückt wird. Auch sieht man Bowser mit Zylinder und eine Art Raumschiff, dass ebenfalls wie ein Hut geformt ist (auch auf diesem Schiff ist ein Globus), und man kann Mario seine Mütze werfen und damit Hindernisse überwinden sehen. Kopfbedeckungen scheinen also in diesem Spiel eine wichtige Rolle zu spielen.

Zum Ende des Trailers sieht man außerdem eine Gruppe an Hasen auf einem Luftschiff, offenbar neue Gegenspieler, sowie schon mal ein paar Bossgegner. Insgesamt fand ich diesen Trailer richtig spannend und es gab einiges zu sehen, über das man spekulieren kann, ohne dass jedoch zu viel verraten wird. Auch fallen die Gebiete und ihre Bewohner sehr ungewöhnlich für ein Mario-Spiel aus (abgesehen von dem Süßigkeitenlevel), was ich nur begrüßen kann – auch sieht man fast keine Münzen, dafür jedoch lila, keine Ahnung, Chips? Und am Ende scheint Mario auch mit NPCs zu interagieren.

Nach diesem Spektakel ging es gleich aufregend weiter: In einem weiteren Trailer wurde ein neues Spiel von Monolithsoft angekündigt, Xenoblade Chronicles 2. Alleine die Tatsache, dass es Xenoblade war, hat mich heftig gehyped, wobei ich vom Gezeigten dann doch etwas überrascht war. Während die Umgebungen gewohnt episch aussahen, erschienen mir die Charakterdesign so untypisch bunt und…Animehaft. Für mich scheint es eher an das Wii-Xenoblade anzuknüpfen als an XenoChronX (was ich für eine gute Entscheidung halte). Ich zweifle nicht daran, dass Monolithsoft ein gutes Spiel kreieren wird und alleine eine Ankündigung für Xenoblade 2 ist hype genug, der Trailer selbst war aber nicht allzu aussagekräftig.

Fire Emblem Warriors

Ohne Unterbrechung folgte gleich eine weitere Hype-Ankündigung: Ein Trailer teasert an, dass sich ein Warriors-Ableger mit Fire Emblem-Charakteren in der Entwicklung befindet. Das Video dazu war allerdings noch nichtssagender als das zu Xenoblade 2 und weitere Informationen gab Nintendo auch nicht. Im Trailer sieht man ein Fire Emblem ähnlich wie in Awakening, in das fünf Edelsteine eingesetzt werden, in denen man die Schwerter verschiedener Fire Emblem-Protagonisten sehen kann – heißt wohl, fünf Spiele werden in dem Titel vertreten sein. Wenn ich die Schwerter allerdings richtig erkenne, dann sind das Chroms Falchion, Corrins Yato, das Raijinto aus Hoshido und Siegfried aus Nohr, sowie wahrscheinlich Marths Schwert. Damit wäre Fire Emblem Fates ganz schön überrepräsentiert.

An sich sehe ich einem Fire Emblem-Warriors aber sehr positiv entgegen – Schon Hyrule Warriors war ein richtig umfangreiches und gutes Spiel und Fire Emblem eignet sich wirklich gut für das Warriors-Gameplay. Ich hoffe nur, sie sind in der Zahl der spielbaren Charaktere nicht knauserig und nehmen nicht einfach nur jeweils die vier Adelskinder von Nohr und Hoshido. Gerade über Charaktere wie Tharja oder einige Formwandler würde ich mich echt freuen – wobei definitiv keines der Schwerter Ikes Ragnell war, weshalb unklar ist ob es Micaiah oder Laguz ins Spiel schaffen werden. Auch hoffe ich stark das Spiel behält auch die gezeigte Grafik (siehe Bild oben), wobei es eher nach Rendergrafik aussah – hätten sie uns Ingame-Spielszenen zeigen können, hätten sie das bestimmt auch getan.

Nach diesem Trailer wechselte Nintendo zu Spielen von Drittherstellern. Und zwar seien bereits über 80 Spiele von Drittherstellern momentan für die Switch in Entwicklung, gezeigt wurden davon allerdings nur sehr wenige und von denen, die gezeigt wurden, sah man nur sehr wenig. Und genau das verwundert mich dann doch sehr. Sie haben mit dieser Präsentation den Releasetag der Switch festgelegt und es sind bis dahin ja nur noch knapp über einen anderthalben Monat! Das mindeste, was ich von dieser Präsentation erwartet hätte, wäre ein ausführliches Launch-Lineup.

Wen interessiert bitte Skyrim, wenn es Zelda gibt?

Was Nintendo allerdings hier zeigt, sind – abgesehen von 1, 2, Switch – alles Spiele, die erst später dieses Jahres erscheinen oder sogar erst anfänglich in der Entwicklung sind. Auch das beschriebene Mario-Spiel, Xenoblade 2 und sogar Arms sind eben keine Switch-Launchtitel! Deshalb muss ich auch ehrlich sagen, gehyped auf die Switch hat mich diese Präsentation wirklich nicht. Die Präsentation war nicht schlecht, es gab einige interessante Spiele-Ankündigungen und Eindrücke, aber das was die Präsentation eigentlich sollte, nämlich die Switch schmackhaft machen, damit sie einen Senkrechtstart beim Launch hinlegen kann, das hat sie nicht geliefert.

Abgeschlossen wurde die Präsentation mit einer Collage aus verschiedenen Spielen, wo auch noch ein paar neue, auch nicht unbedingt uninteressante Titel dazukamen, von den ich aber gar nicht weiß, ob das Launch-Titel sind, denn der Schwerpunkt lag in dieser Präsentation auf den genannten Titeln, die erst später im Jahr erscheinen. Ich meine wenn die Switch mehr gute Launchtitel hätte, dann hätten sie die ja wohl erwähnt, oder? Deswegen sieht es momentan für den Switch-Launch aus meiner Sicht nicht wirklich gut aus und ich selbst sehe momentan auch nicht den Grund, mir selbst eine Switch zuzulegen.

Daran ändert dann auch das grandiose Finale der Präsentation nichts, als Nintendo – endlich! – bekannt gibt, dass Zelda: Breath of the Wild direkt zum Switch-Launch, also am 3.3.2017, erscheinen wird. Unterstützt wurde das mit einem richtig eindrucksvollen Trailer, in dem zum ersten Mal mehr als Gameplay und die Spielwelt zu sehen ist, man sieht zum ersten mal Dörfer, Häppchen zur Story, kann die – wie ich finde ziemlich gelungene – Synchro in Aktion hören und sieht jede Menge (Boss-)Gegner und Charaktere.

Zelda: Breath of the Wild

Ähnlich wie auch schon der Mario-Trailer zeigt auch diese wirklich zahlreiche Dinge und gerade genug, dass man mitbekommt wie awesome alles ist, aber nie genug dass man alles versteht was da abgeht und so kann man spekulieren, spekulieren, spekulieren. Ich habe mir den Trailer selbst schon mehrmals angeschaut und will diesmal auch auf ein paar Dinge eingehen, die mir aufgefallen sind. 

Zunächst zeigt der Trailer mal wieder Landschaften, mit denen wir inzwischen ja fast schon richtig vertraut sind. Das Interessanteste daran fand ich den einen süßen Schneefuchs und kurz davor sieht man Robben in einer Wüstenlandschaft (es sieht mir etwas zu weit für ein Strand aus). Man sieht auch diese Waldlebewesen aus Wind Waker in einem Wald (wie hießen die nochmal?) und wenn man genau hinguckt, sieht man auch den Deku-Baum. Bei genau einer Minute sieht man links im Hintergrund über den Bergen etwas in der Luft schweben, allerdings kann ich nicht identifizieren, was es ist.

So richtig spannend wird es aber eigentlich erst in der zweiten Hälfte, wo in praktisch jeder Szene etwas neues abgeht. Ich meine bei 1:48 fährt Link in einer Wüste Wasserski, indem er sich von einem Irokesen-Walross ziehen lässt und nebenbei mit einem fetten Sandwurm kämpft! Ich finde auch cool, wie Link zwei Sekunden später mit einer dicken Rüstung lässig durch feindlichen Feueratem läuft und kurz darauf diesen vermummten Typen blockt, der die Maske der Wahrheit trägt…mysteriös. Und achtet mal auf das rechte Haus in dem Dorf mit den Windmühlen, man davor Reagenzgläser mit grüner, roter und blauer Flüssigkeit sehen, womit das ziemlich sicher ein Elixiergeschäft ist. Und ob man in der Wüstenstadt danach auch die Wasserfälle hochkommt?

Bekannte Gegner in neuen Gewändern

Dagegen wirkt der Canyon danach fast schon auffällig uninteressant…ob uns die ganzen abgestorbenen Bäume auf irgendetwas hinweisen sollen? Direkt danach kann man ja einen zerstörten Brunnen sehen, von dem ich mir sicher bin, dass das die Ruinen von Hyrule-Stadt sind. Danach gibts Link auf einen Floß, das ist weniger interessant, aber direkt im nächsten Cut wird es richtig spannend. Und zwar fängt dann diese Stimme an zu sprechen, und im Bild sieht man Link vor einem Baum stehen, in den ersten paar Frames dieser Szene sieht man auch ganz am Rand, wie der Baum seine Lippen bewegt.

Ich finde das interessant, weil man echt genau gucken muss, dass der Baum sich bewegt, und nur so erkennt man, dass das der Deku-Baum sein muss. Ich meinte ja vorhin schon, dass man den Deku-Baum sehen kann, aber erst ab hier kann man das wirklich wissen, denn man sieht von dem Baum extra immer nur die Wurzeln. Anscheinend wollten sie den im Trailer ein bisschen verstecken, was ich interessant finde, da er noch häufiger im Trailer vorkommt. Oh, und er steht diesmal anscheinend direkt hinter dem Masterschwert.

Unsicher bin ich mir, ob die Stimme, die in diesem Moment spricht, aber wirklich die Stimme des Deku-Baumes ist. Den Grund dafür erfahren wir noch gleich. Wir sehen auch kurz ein Close-up einer Blume, und die Blume ist anscheinend sogar wichtig genug um im Spielelogo vorzukommen, aber was soll uns das bitte sagen? Bei 2:25 sieht man einen großen Roboter, der den Wächtern sehr ähnlich sieht. Das hat mit dem Trailer nichts zu tun, aber ich frage mich auch, warum die Teile Wächter heißen, aber man immer nur sieht wie sie überall Zerstörung anrichten.

Warum zerstören die Wächter Hyrule?

Wir bekommen dann ein paar mal einen gewissen weiblichen Charakter angeteasert, sehen einen Prüfungsschrein, noch ein riesiges Vieh das wie ein Wächter aussieht, und dann dürfen wir Zelda auch endlich mal von Vorne sehen. Auch bei ihr sind mir interessante Dinge aufgefallen. Und zwar sieht man sie mehrmals in Klamotten, die praktisch wie eine weibliche Version von Links Outfit aussehen. Da wir wissen, dass Links Outfit ein Ausrüstungsgegenstand ist, könnte, aber nur könnte das heißen, dass Zelda sogar ein spielbarer Charakter ist. Es gab immerhin bezüglich Breath of the Wild zweideutige Aussagen seitens Nintendo, dass ein weiblicher Charakter für sie nicht undenkbar ist…

Man sieht aber auch andere Charaktere wie ein Walross, eine – wahrscheinlich – Gerudo mit langem roten Zopf, einen coolen Goronen-Opa, ein Ding das für mich stark nach einer großen Fee aussieht, Vogelmenschen und fuck, wie cool sehen bitte die Zoras in diesem Spiel aus? Und sie sind rot, nicht blau wie sonst immer in den neuen Teilen, hmm… Ganz besonders interessiert mich jedoch diese Stimme, die sagt „You must save her…my daughter.“ Also, sagt mir wenn es euch anders geht, aber für mich klingt es wie die dieselbe Stimme, die zuvor schon spricht, und dann kann es ja wohl schwer der Deku-Baum sein.

Wenn es aber nicht der Deku-Baum ist, bleiben eigentlich nur zwei realistische Möglichkeiten: Entweder, es ist der große Zora und er meint vielleicht das Zora-Mädchen, das man auch sehen kann (ich stelle mir das so ähnlich vor wie bei Prinzessin Ruto), das wäre aber etwas zu random für so eine große Präsenz in dem Trailer, oder aber es ist der König von Hyrule und spricht von Zelda. Den wiederum hat man aber überhaupt nicht gesehen! Rein von den Trailerszenen (und dem was die Stimme sagt) macht es aber am ehesten Sinn, da immerhin Zelda die Hauptfigur ist und man sieht sie auch oft genug in so etwas wie Schwierigkeiten.

Das Bild habe ich nur deshalb genommen, weil es ein guter Screenshot ist.

Das ist ebenfalls ein interessanter Punkt, denn man sieht Zelda und Link mal zusammen in der blauen Tunika, mal sieht man sie im weißen Kleid und in anderen Szenen wirken sie so angeschlagen und sind voller Matsch. Dabei scheinen sie auch vor irgendwas auf der Flucht zu sein und auch interessant finde ich, dass Link das Masterschwert nur in den Szenen, wo er mit Zelda zusammen ist, trägt. Also man bekommt schon echt viele Fakten zu sehen mit denen man sich so in etwa zusammenreimen kann, was wohl in dem Spiel passieren wird. Vielleicht habt ihr ja auch Theorien dazu?

Okay, also ich denke, es ist deutlich geworden, dass mich der Trailer fasziniert hat und dies das Highlight der Switch-Präsentation für mich war. Und naja, das ist ein wenig komisch, denn es sollte ja eigentlich eine Switch-Präsentation sein und keine Zelda-Präsentation. Bedenkt schließlich, zwar hat die Switch mit Breath of the Wild einen ohne Frage großartigen Launch-Titel, allerdings ist das wie es scheint auch der Einzige und immerhin erscheint Breath of the Wild auch weiterhin noch auch für WiiU – somit haben WiiU-Besitzer wie ich absolut keinen Grund, sich die Switch zu kaufen.

Gut, die WiiU besitzt kaum jemand und wenn ich keine WiiU hätte, würde ich um Zelda zu spielen mir auch eher eine Switch als eine WiiU zulegen. Oder? Wenn ich es mir genau überlege, ist momentan eine WiiU sogar noch die attraktivere Konsole, wenn man eh nur Zelda spielen will. Aber selbst wenn nicht: das ist ja gerade das komische, sie richten ihre Marketingpolitik auf diejenigen aus, die Nintendo abgeschrieben haben, und gerade diejenigen, die Nintendo auch in schwächeren Zeiten unterstützt haben, gucken in die Leere. Das finde ich schon ein starkes Stück.

Und ich hätte auch trotzdem schon von der Präsentation erwartet, dass Nintendo noch den ein oder anderen Kracher rausholt (es gab ja im Vorfeld Gerüchte über ein neues Metroid) und dass dieser eine Kracher dann ausgerechnet Zelda ist, das Nintendo seinen Spielern immerhin schon mehrere Jahre vor die sabbernden Mäuler hält, nun, man kriegt fast den Eindruck, dass sie sonst wirklich nichts anderes zu bieten haben. Nur warum erzwingen sie dann den Launch, wenn sie noch keine Spiele bieten können? Auf Zelda hätten die Spieler auch noch ein halbes Jahr länger gewartet. So lautet mein Fazit zu dieser Präsentation: Der dritte März wird der Tag, an dem ich mir Zelda kaufeaber mit der Switch warte ich noch.

Advertisements

17 Kommentare zu “Nintendo Switch Präsentation 2017 – Analyse und Meinung

  1. SGT Weber sagt:

    hab das nur Kurz überflogen. aber ansich wieder guter Artikel.
    an und für sich war es einfach zu wenig von allem bei der Presi, bin extra um 4.30 Aufgestanden um sowas zu sehen. zu Wenig spiele, zu wenig zur Technick, nichts zum Interface. (was mich nicht davon abhielt die Zelda Limited Edition und die Switch für zusammen 430 Euro zu kaufen(auch wenn ich es erst am 13ten April spielen kann, da Geburtstag)(übrigens ist 330 Euro der Offiziele Europäische EINKAUFSPREIS, Heist Amazon und co. machen, sollte dieser Einkaufspreis nicht innerhalb der ersten 6 Monate sinken(weil Großhändler wie Amazon müssen erst 6 Monate nach Release zahlen, und dann nur den preis der dann halt ist) keinen Cent Gewinn.)

    An und für sich find ich Paid für online ok, WENN wir dann richtige Server bekommen und nicht wie bei MK8, Splatoon oder SSB nur PtP Verbindungen haben(was das ganze anfällig für cheats wie sonst was macht, (alte MP entwicklungs regel, Never trust the Client) aber vermutlich 9€(und vorerst nur für USA bestätigt das Voice Chat etc überhaupt kommt, und anscheinend nur als Smartphone app) sind etwas viel, auch mit dem kostenlosen NES oder SNES spiel jeden monat(SNES spiel ja sogar mit Online Features)
    auch das Mario erst zum Weihnachtsgeschäft kommt ist vertretbar, Zelda wurde zu oft verschoben, glaub erstmals 2013 angekündigt kommt es nun 2017 raus, sie wollten die Fans nicht nochmal anpissen, und Mario und Zelda wären halt DIE 2 Titel gewesen die sich gegenseitig beim Release käufe wegschnappen würden, deswegen wundert es mich das die 1,2, Switch nicht bundeln, das wird sich so kaum jemand kaufen(und es würde viele davon abhalten den Preis zu haten(wobei 330 Wirklich viel ist, 299 war eigentlich Schmerzgrenze)

    Meine Theorie (und die eines Youtubers) ist ja die das das neue Zelda ein Direkter Nachfolger zu ALTTP ist wie Windwaker einer zu OOT war. die Position des Master Schwert in einem Wald sieht einfach sehr nach ALTTP aus und sogar die Gänseblümchen waren so platziert wie bei einem SNES spiel. ausserdem bin ich gespannt ob das Master Schwert im spiel brechen kann, oder ob man es so spät im Spiel bekommt das sie sich dachten „Fuck it, wir machen es unzerstörbar“

    und wann kommt eigentlich dein Seasson Artikel?

    und als kleine Info, die 30 Minuten davor sind deswegen dabei da das ein YT live Event war und diese DIREKT auf YT geuploadet werden, das Video müsste im Nachhinein mit YT geschnitten werden und neu verarbeiten, was seine zeit dauert, EVT ist morgen der anfang weggecutet.

    • SGT Weber sagt:

      ich glaub aber nicht das der NFC chip wirklich im Rechten Analog Stick verbaut ist, Das Kabel würde vermutlich zu schnell reißen. ich glaub der hat halt ne höhere Reichweite als die der WII U oder des New 3DS. so daumenbreit weg konnte er bei der U auch schon sein und er wurde gelesen.

    • StarlinM00N sagt:

      „zu Wenig spiele,“
      Vor allem gab es praktisch keine Spiele zum Launch.

      „nichts zum Interface.“
      Im Treehouse Live hat man mal kurz das Interface (das Home-Menü) sehen können – nichts was man wirklich gesehen haben muss.

      „was mich nicht davon abhielt die Zelda Limited Edition und die Switch für zusammen 430 Euro zu kaufen“
      Ich gebe zu: Ich hab erst nach diesem Artikel von der LE erfahren und wie es aussieht gibt es die nur für die Switch-Version, was zumindest schon mal ein Argument für die Switch wäre. Nur für Plastikzeug lohnt sich das aber eigentlich auch nicht…

      „übrigens ist 330 Euro der Offiziele Europäische EINKAUFSPREIS“
      Woher hast du diese Info? Der Preis passt nämlich total zu dem in der Präsentation für die US angegebenen Preis und da würde das nicht wirklich Sinn machen. Meines Wissens bekommen Wiederverkäufer wie Amazon beim Einkauf einfach 30% Wiederverkäuferrabatt und bei großen Stückzahlen sicher nochmal einen Mengenrabatt dazu. Für umsonst verkauft Amazon die Teile sicher nicht.

      „aber vermutlich 9€(und vorerst nur für USA bestätigt das Voice Chat etc überhaupt kommt, und anscheinend nur als Smartphone app) sind etwas viel, auch mit dem kostenlosen NES oder SNES spiel jeden monat(SNES spiel ja sogar mit Online Features)“
      Auch das mir alles neu. Die Infos stammen woher?

      „Mario und Zelda wären halt DIE 2 Titel gewesen die sich gegenseitig beim Release käufe wegschnappen würden“
      Ganz ehrlich gäbe es Mario und Zelda zum Release hätte ich mir direkt die Switch zusammen mit beidem gekauft.

      „eswegen wundert es mich das die 1,2, Switch nicht bundeln, das wird sich so kaum jemand kaufen“
      Das kann ich auch nicht verstehen. Für mehr als eine kostenlose Dreingabe taugt das Spiel meiner Meinung nach nicht.

      „wobei 330 Wirklich viel ist, 299 war eigentlich Schmerzgrenze)“
      Ich finde den Preis der Switch vertretbar und hätte eigentlich viel mehr erwartet. Schon die Wii und WiiU hat Nintendo beide unter den Produktionskosten verkauft.

      „Meine Theorie (und die eines Youtubers) ist ja die das das neue Zelda ein Direkter Nachfolger zu ALTTP ist wie Windwaker einer zu OOT war. die Position des Master Schwert in einem Wald sieht einfach sehr nach ALTTP aus und sogar die Gänseblümchen waren so platziert wie bei einem SNES spiel. ausserdem bin ich gespannt ob das Master Schwert im spiel brechen kann, oder ob man es so spät im Spiel bekommt das sie sich dachten „Fuck it, wir machen es unzerstörbar““

      1. Majoras Mask war der direkte Nachfolger von Ocarina of Time.
      2. Sowieso sollen ja eh alle Zeldas in derselben Welt und Timeline spielen, weshalb Ähnlichkeiten gar nicht so ungewöhnlich sind.
      3. Dementsprechend war das Masterschwert auch schon mehr als nur einmal in den verlorenen Wäldern, nicht nur in A link to the past.
      4. Wenn du schon Parallelen über die Vegetation ziehst, wie erklärst du dir dann den Deku-Baum direkt dahinter? Der braucht sicher länger zum Wachsen als ein paar Gänseblümchen.
      5. Und übrigens hat A Link to the Past mit A Link between Worlds auch schon einen direkten Nachfolger.
      Also ich glaube es sprechen leider doch zu viele Sachen gegen diese Theorie, solange du nicht noch mehr Grundlage dafür hast.

      Wegen des Masterschwerts: Ich kann mir schwer vorstellen, dass es zerbrechen kann, ich vermute aber dass es aufgrund seines Zustandes nicht sonderlich stark ist (gegen normale Gegner zumindest). Oder man kann das Schwert jederzeit wieder reparieren.

      „und wann kommt eigentlich dein Seasson Artikel?“
      Einen weiteren Artikel zur abgeschlossenen Saison lasse ich ausfallen, da sich seit dem letzten so gut wie nichts geändert hat und sowieso aktuell jeder eine „Ich hab grad eh keinen Bock auf Anime“-Einstellung zu haben scheint. Und wenn ich mir die neue Saison so anschaue, will ich mich dem fast schon Anschließen.

      „und vom GameCube…“
      Das war wirklich herrlich.

      „aber die WII U wird togeschwiegen“
      Nein, die WiiU hatte das „Off TV Play“, wurde so erwähnt.

      • SGT Weber sagt:

        https://www.nintendo.com/switch/online-service/ das ist die Info zum Paid Service. das mit der Online Funktionen der SNES Virtual Console haben sie im Stream erwähnt. das mit der App wurde bei den Infos zu Splatoon 2 genant, das man über die APP(und es war nur die rede von der APP für Smartdevices)Voice Chat und Lobbys aufmachen kann. Der Preis wurde auch schon irgendwo durch Nintendo Bestätigt mit 9$ pro Monat

        mit „direkter Nachfolger“ meinte ich halt Selbe Timeline nur 100 Jahre später) und WW war genauso ein Direkter Nachfolger wie Majoras Mask. nur in einer anderen Timeline und Hunder Jahre Später. Per se war es auch nur eine Theorie und ich bin ja per se gegen diesen Schwachsinn von Timeline(ich meine da werden Ungereimtheiten dadurch erklärt das es Legenden sind und teile über die Zeit verändert wurden. Das steht so in der Hyrule History, und warum genau kommt man auf die Idee das die Möglichkeit besteht das der Held besiegt wird(was noch die Bessere Idee ist als, „Held gewinnt aber das böse kommt zurückt der Held aber nicht“ aus der WW Timeline(ich glaub es war die WW timeline))

        zum Listenpreis. ich hab nen verwandten der beim Saturn arbeitet und dadurch an die Listenpreise kommt(das klingt so richtig unseriös). die rechnen halt bei jeder Konsole mit einen Preisdrop innerhalb von 6 Monaten.

        • StarlinM00N sagt:

          @SGTWeber
          ich habe durch deinen Kommentar erst von der Limited Edition erfahren, danach ein Video davon gesehen was alles drin ist (im Treehouse Live Stream), und war fast dabei meine ursprüngliche Meinung zu revidieren, da es keine Limited Edition für WiiU gibt.
          Dann musste ich jedoch erfahren, dass in der europäischen Limited Edition gar nicht alles mit drin ist, es fehlt nämlich die Münze, die Tasche und die Karte (ausgerechnet die Dinge die ich am ehesten haben wöllte!), und hat somit nur das Schwert und den Soundtrack, auf das ich dann für 30€ Aufpreis (+ natürlich der Preis der Switch) doch verzichten kann. Ich bleibe also dabei und kaufe mir frühestens die Switch zu Weihnachten wenn das neue Mario erscheint, dann kostet sie vielleicht auch schon etwas weniger.

          Gegen (Zelda-)Theorien habe ich nichts, ich wollte nur sagen ich finde es mit den bestehenden Fakten noch etwas früh, um das Spiel in der Zelda-Timeline zu verorten (ich tendiere ja in die Nähe von Skyward Sword oder TwiPri, aber das ist auch alles Spekulation ohne nennenswerte Basis).
          Das erinnert mich, dass ich da auch mal eine YT-Empfehlung hatte, wo jemand über Zeitreisen in BotW spekulierte (hab das VIdeo nicht gesehen, aber war aus dem Titel ersichtlich). Das könnte ich mir sogar vorstellen, wenn man den Trailer betrachtet. Immerhin wissen wir, das Link 100 Jahre in sowas wie Kältestarre versetzt war und – anscheinend – zu diesem Zeitpunkt Hyrule bereits zerstört ist. Ganon schwebt ja schon zu Anfang über das Schloss Hyrule rum. Im Trailer sehen wir aber auch, wie die Wächter gerade eine Stadt zerstören, die mit ziemlicher sicherheit Hyrule-Stadt ist, gleichzeitig dann aber dieser zerstörte Brunnen, der meiner Ansicht nach die zerstörte Hyrule-Stadt ist. Also sofern das nicht ein Flashback oder sowas in der Art ist, kehrt man in die Zeit vor der Zerstörung irgendwann zurück. (Auch frage ich mich sonst auch, wie man sonst Zelda retten und den Hyrule-König treffen soll, wenn Hyrule bereits hinüber ist)

          Achso, habe inzwischen auch die deutsche Synchro gehört. Fans sind sich einig, dass sie sogar besser als die englische ist und ich stimme zu, insbesondere Zelda hörte sich nach mehrfachen Hören in englisch etwas komisch an. Ganz witzig: In der deutschen Synchro sagt die Stimme nicht „save my daughter“, sondern „Rette mein Volk und meine Tochter Zelda“ (!!!) wodurch ganz eindeutig klar ist, dass es niemand anderes als der König von Hyrule sein kann.

  2. SGT Weber sagt:

    meine Lieblingsszene war ja, „wir haben das beste aus allen System unseren Gesichte genommen und vereint, die tasten des SNES, das Handheld teil des Gameboys, den Analogstick und Rumble des N64…. und vom GameCube…. der hatte nen Tragegriff…. mehr gabs nicht…..“ WII war ja bewegungssteuerung, aber die WII U wird togeschwiegen

  3. TheRealWinston sagt:

    Grob zusammengefasst, war nicht wirklich enttäuscht, war aber auch nichts großartiges.
    Nur der Preis, und Zusatzhardware, die Konsole wird teurer.
    Die HD-Rumble-Funktion klingt als etwas, was mit VR-Funktionen ziemlich gut integrieren lässt. Weil nur zu spüren, wie man ein Glas hält und wie was reinfällt, ist nicht wirklich viel, man muss es auch sehen.
    Bei 1, 2 Switch finde ich die Tatsache bescheuert, dass es nicht im Basispaket wie einst Wii-Sports war. Weil als Spiel, was bei der Konsole dabeiliegt, ist es genial, ähnlich wie Wii-Sports, aber 50 Euro dafür seperat hinblättern. Nein danke. (Aber, Wii-Sports lag in Japan auch nicht der Konsole dabei.)

    Mützen spielten schon in Super Mario 64 eine große Rolle. Immerhin gab es die Feder-, Stahl- und Tarnkappe.
    Ein paar Leute haben sich aber auch gefreut (oder gescherzt), das Mario in Zukunft keine Yoshis mehr in den Abgrund schicken muss, um weitere Distanzen zurückzulegen.
    Das New York level, könnte auch eine Remineszenz an das erste Donkey Kong und Mario Bros sein. Immerhin spielten beide in New York. (Gibt es dann auch Aufgaben, die ähnlich wie die beiden Spiele ablaufen?)

    Wegen Xenoblade Chronicles 2. Meine ersten Theorien…
    …es wird keine Mechas mehr geben, dafür aber Reittiere
    …Man sieht eine Rothaarige mit roter Rüstung und einem grünen Symbol was wie der Zohar aussieht. Nun ist das „Monado“ auch rot und hat das gleiche Symbol. Ist sie also die Personifikation des Monados? Und man sieht auch eine Blondhaarige mit ähnlicher Rüstung, nur in Weiß. Ein weiteres Monado?
    …es wird zwischen XC und XCX spielen.

    Bei Zelda erinnert mich die deutsche Synchro an Heidi, Wicki und co ehrlich gesagt. Gefällt mir aber.

    • SGT Weber sagt:

      ich glaub nichtmal das Xenoblade 2 wirklich ein Nachfolger sein wird. und zwischen XC und XCX schon garnicht, XCX war nur ein Geistiger Nachfolger ohne verbindungen zum vorherigen ausser als anspielungen

      • StarlinM00N sagt:

        Also wenn sie diesmal eine 2 und kein X dahinter machen, dann erwarte ich schon einen engeren Zusammenhang als bei XenoChronX.

    • StarlinM00N sagt:

      „Nur der Preis, und Zusatzhardware, die Konsole wird teurer.“
      Wie meinst du das? Meinst du teurer als du erwartet hast oder teurer als 330€, wie im Artikel angegeben? Amazon kann den Preis im Nachhinein schlecht noch teurer machen, wegen Vorbesteller-Preisgarantie.
      Und wenn du das nur wegen der Zusatzhardware meinst – bisher gibt es eh nur den Pro Controller, der völlig optional ist und den musste man schon bei Wii und WiiU extra bezahlen. (Davon abgesehen, dass er aus meiner Sicht keinen Mehrwert über die JoyCons bietet)

      „Bei 1, 2 Switch finde ich die Tatsache bescheuert, dass es nicht im Basispaket wie einst Wii-Sports war. “
      Da sind wir uns alle einig.

      „Mützen spielten schon in Super Mario 64 eine große Rolle.“
      Als „groß“ würde ich drei völlig optionale Powerups jetzt nicht bezeichnen (man braucht es für ein paar Sterne, aber man kann das Spiel auch komplett ohne diese durchspielen).

      „Ein paar Leute haben sich aber auch gefreut (oder gescherzt), das Mario in Zukunft keine Yoshis mehr in den Abgrund schicken muss, um weitere Distanzen zurückzulegen.“
      Ich habe letztes Jahr Galaxy 2 noch einmal durchgespielt und weiß bis heute nicht, wie ich an den letzten Grünstern in Bowsers Welt rangekommen bin.

      „Das New York level, könnte auch eine Remineszenz an das erste Donkey Kong und Mario Bros sein. Immerhin spielten beide in New York. “
      Das wusste ich gar nicht. Äh, sind die ersten DK und Marios nicht…die sollen in New York spielen? Das glaube ich irgendwie nicht.

      „Wegen Xenoblade Chronicles 2. Meine ersten Theorien…“
      Da bin ich mal gespannt.

      „…es wird keine Mechas mehr geben, dafür aber Reittiere“
      Reittiere sind ja mehr oder weniger bestätigt im Trailer. Insgesamt ist mir am Anzug des Mains aufgefallen, dass er ein wenig Steampunk-ig aussieht. Die welt sieht stark nach Bionis aus, allerdings mit deutlichen Unterschieden – am auffälligsten ist, dass Bionis nicht Mechonis gegenübersteht, sondern man an den Ort, der ja nun sehr nach der Kniescheibe von Bionis aussieht, eine Art Turmartigen Baum sehen kann. Insgesamt gehe ich deshalb mit, es gibt wahrscheinlich keine Mechas zum Steuern und ich glaube es gibt auch keine mechanischen Wesen in XC2.

      „…Man sieht eine Rothaarige mit roter Rüstung und einem grünen Symbol was wie der Zohar aussieht. Nun ist das „Monado“ auch rot und hat das gleiche Symbol. Ist sie also die Personifikation des Monados? Und man sieht auch eine Blondhaarige mit ähnlicher Rüstung, nur in Weiß. Ein weiteres Monado?“
      Das Monado hatte ein Zohar-Symbol? Mich haben die Waffen des Mains schon stark an das Monado erinnert.

      „…es wird zwischen XC und XCX spielen.“
      Es sieht alles recht stark nach dem ersten Xenoblade aus, was die Welt angeht, deswegen vermute ich auch eher einen Zusammenhang zum Wii-Teil.

      „Bei Zelda erinnert mich die deutsche Synchro an Heidi, Wicki und co ehrlich gesagt. Gefällt mir aber.“
      Ich habe bisher nur die japanische und englische gehört. Nachdem ich die Englische dutzende Male gehört habe, kam mir Zeldas Stimme etwas komisch vor, die japanische Zelda klingt aber richtig gut.

      • TheRealWinston sagt:

        Nunja, das die Switch teuer wird, da habe ich mich wohl ein wenig verschätzt.
        Meinte eher, dass man eventuell eine Speicherkarte benötigt, microSD.Karten mit 32 gb, gibt es schon knapp über 10 Euro und bis dahin reicht wohl der interne Speicher mit 32 gb aus.
        Ein externer Akku, wenn man vielleicht unterwegs länger spielen will, gibt es auch schon knapp über 10 Euro.
        Problem sehe ich eher, beim Preis der Joycons, da ja ein Set solcher um 80 euro verkauft wird, sowie beim Procontroller der mit 70 euro zu Buche schlägt.
        Gut, braucht man am Anfang auch nicht, aber man wird für lokale Multiplayer Partien nicht umhin kommen sich einen zu besorgen, da die Möglichkeit der Joycons, dass sie von zwei Spielern verwendet werden können, ist auch nur eine Art Notlösung.
        Und einige Spiele, wie Arms, brauchen zwei Sets an Joycons.
        Die Preise beider Controller sind aber irgendwie nachvollziehbar.

        „„Mützen spielten schon in Super Mario 64 eine große Rolle.“
        Als „groß“ würde ich drei völlig optionale Powerups jetzt nicht bezeichnen (man braucht es für ein paar Sterne, aber man kann das Spiel auch komplett ohne diese durchspielen).“
        Hab noch vergessen zu erwähnen, das man in SM64 seine reguläre Mütze auch verlieren konnte an gewissen Stellen und man dann verwundbarer ist.

        „„Das New York level, könnte auch eine Remineszenz an das erste Donkey Kong und Mario Bros sein. Immerhin spielten beide in New York. “
        Das wusste ich gar nicht. Äh, sind die ersten DK und Marios nicht…die sollen in New York spielen? Das glaube ich irgendwie nicht.“

        Ja, das erste Donkey Kong und Mario Bros. spielen in NEW YORK, sofern ich richtig liege. Mit dem ersten Donkey Kong meine ich der Automatenklassiker, in der Mario noch Jumpman hieß, Zimmermann war und seine Freundin Paulina aus den Fängen von Donkey Kong befreien muss, welches, sofern ich richtig liege, in New York spielte. Mit Mario Bros. meine ich das Spiel, wo Mario und das erste mal seinen Namen offenbarte, auf Klempner umschulte und zusammen mit seinen Bruder Luigi in den Abwasserkanälen von New York, Koopas, Krabben und anderes Ungetier beseitigen musste.
        Bekannter sind dennoch die Donkey Kong „Country“ und „Super“ Mario Bros. Spiele, welche auch offensichtlich nicht in New York spielen.

        „„…Man sieht eine Rothaarige mit roter Rüstung und einem grünen Symbol was wie der Zohar aussieht. Nun ist das „Monado“ auch rot und hat das gleiche Symbol. Ist sie also die Personifikation des Monados? Und man sieht auch eine Blondhaarige mit ähnlicher Rüstung, nur in Weiß. Ein weiteres Monado?“
        Das Monado hatte ein Zohar-Symbol? Mich haben die Waffen des Mains schon stark an das Monado erinnert. “

        Ja, sieht man eigentlich ziemlich gut, dass ein Zohar auf dem Monado ist.

        Was auch ziemlich lustig ist und mir zunächst nicht aufgefallen ist, das man bei der Hauptfigur, einen alten Taucherhelm sieht. Das ist deswegen lustig, weil ich vor ein paar Tagen, auf Tauchabschnitte in einem kommenden Xenoblade gehofft/spekuliert habe. (Liegt daran, das es in X keine Gegner im Wasser gab, sowie Tauchmasken als Kleidungsstücke gibt.)
        Mögliche Tauchabschnitte sprechen aber dagegen, dass das ganze im Himmel spielt. Könnte das also bedeuten, das die Spielfigur auf den Erdboden quasi hinabtaucht im weiteren Verlauf der Story? Und könnte es sein, dass die Menschen/Nopons/was auch immer, vor tausenden vor jahren vor Spielbeginn in den Himmel geflüchtet sind?

        Und noch eine (sehr) vage theorie, wegen dem Artdesign. Für viele, war es ein Schock gewesen, dass es ein stärkeres „Moe“-design hat, als die Vorgänger. Eventuell wurde das ganze Moe-design bewusst gewählt um uns zu täuschen und die Geschichte eventuell um längen dunkler als XC und XCX ist. Wird vielleicht ähnlich wie einst bei Xenosaga Ep.1 eine Loli „vergewaltigt“ werden? Wohl eher nicht.)
        In dem Zusammenhang, fände ich auch das erwähnte Elysium Interessant, da das Elysium ja das Paradies in der griechischen Mythologie ist. Ist das Elysium am Ende alles andere als ein Paradies?

  4. […] einer Woche für mich eher eine Enttäuschung war – mit Ausnahme von Zelda, versteht sich (Details hier) – überraschte Nintendo mit gleich einer weiteren Präsentation nur fünf Tage später zum […]

  5. shinobakura sagt:

    „somit haben WiiU-Besitzer wie ich absolut keinen Grund, sich die Switch zu kaufen.“
    Genau das. Übrigens finde ich die Taktik die Nintendo hier anwendet gar nicht schlecht. Weil wie du schon sagst, viele Leute haben gar keine Wii U und könnten dann echt Interesse haben, sich eher die neue Konsole zuzulegen, um an das neue Zelda zu kommen. Leute die schon eine Wii U haben, wollen sie jetzt vielleicht nochmal dafür „entschädigen“. So nach dem Motto: Hey, es gab zwar nicht zu viele gute Wii U Titel, aber jetzt bekommst du noch mal was richtig tolles! Das stärkt dann etwas das Vetrauen darin sich vielleicht auch ihr neues Gerät zuzulegen. Also jedenfalls auf mich wirkt dies sehr positiv. Weil man könnte jetzt überlegen sich die neue Konsole zu holen, wenn man entweder ein Nintendo Fanboy ist oder wenn man einfach gleich in die neuen Games investieren will, plus man kann direkt ein neues awesome Game damit antesten. Jedoch zwingen sie einen nicht dazu, sich das Teil sofort zu holen, was ich verdammt anständig finde. Alleine deswegen überlege ich jetzt schon fast mir doch noch das neue Ding zu holen, also irgendwann, Siehst du wie deren Taktik zieht!?

    Ach und ich fand den Mario Trailer echt interessant. Weil verdammt, das sieht einfach cool aus. Erinnert mich echt ein wenig an die guten alten N64 Tage. Außerdem Mario in einer realen Großstadt? Wie cool ist bitte das!? Der Zelda-Trailer ist ja sowieso megahype für mich, das sollte wohl klar sein. Egal wie oft ich den sehe, er hört nicht auf awesome zu sein.

    Xenoblade 2 ist dagegen eher naja. Chonicles war unfassbar genial, obwohl ich das Kampfsystem niemals verstanden habe. Außerdem musste dann später sogar ich zugeben, dass die Mechas da einfach obercool waren. Der neue Trailer sieht hingegen eher aus wie Random JRPG X.

    Oh und bevor ich es vergesse….

    @ TheRealWinston
    „Wird vielleicht ähnlich wie einst bei Xenosaga Ep.1 eine Loli „vergewaltigt“ werden?“
    Ähm…. wo in meinem Regal verstaubte dieses Game noch gleich… *es suchen geht*

    • StarlinM00N sagt:

      Es ist ein… ein… ein Geist?!

      „Leute die schon eine Wii U haben, wollen sie jetzt vielleicht nochmal dafür „entschädigen“.“
      Ich wollte auch nicht sagen ich finde es doof, dass Zelda noch gleichzeitig für die WiiU rauskommt. Nur wenn das der einzige nennenswerte Titel für die Switch (im Moment) ist, dann ist das ein wenig arg.

      “ Weil man könnte jetzt überlegen sich die neue Konsole zu holen, wenn man entweder ein Nintendo Fanboy ist oder wenn man einfach gleich in die neuen Games investieren will, plus man kann direkt ein neues awesome Game damit antesten.“
      Genau sowas mache ich jetzt extra nicht, auch wieder genau weil ich schon WiiU-Besitzer bin. Ich meine ich habe mir die WiiU damals auch zum Launch gekauft, wo Nintendo noch keine richtigen Spiele darauf anbieten konnte, weil Nintendo damals auch versprochen hat, ich werde darauf irgendwann das vielleicht epischste Zelda aller Zeiten spielen können. Und es sind sechs Jahre vergangen und man wartet immer noch darauf und dann erfährt man auch noch, man hätte die WiiU ja doch sein lassen können und das Zelda gleich auf der Switch spielen können… noch dazu portieren sie ja praktisch alle nennenswerten Spiele der WiiU auf die Switch, damit Nicht-WiiU-Spieler auch nichts verpassen. Das vermittelt mir eher so: „Was, ihr habt euch keine WiiU gekauft? Richtig so!“

      „Alleine deswegen überlege ich jetzt schon fast mir doch noch das neue Ding zu holen, also irgendwann, Siehst du wie deren Taktik zieht!?“

      also irgendwann

      Ich sehe eher, dass du über die Sache so ziemlich wie ich denkst.

      „Ach und ich fand den Mario Trailer echt interessant. Weil verdammt, das sieht einfach cool aus. Erinnert mich echt ein wenig an die guten alten N64 Tage.“
      Genau das soll das Spiel wohl auch tun und das finde ich wirklich genial. Und ich meine sie zeigten gerademal 4 Welten und SM64 hatte bereits 15… also ich erwarte da ein Spiel was sich in Sachen Umfang schon fast mit Breath of the wild messen kann.

      „Außerdem Mario in einer realen Großstadt? Wie cool ist bitte das!?“
      Ich frage mich ob man den NPCs dort auch wie in Sunshine auf dem Kopf springen darf und die dabei auch so lustig zusammengematscht werden dabei.
      Mein Lieblingslevel ist aber bisher die Wüste, ich meine wie riesig ist die bitteschön? Und sind die Sombrero-Kakteen Gegner oder NPCs?

      „Der Zelda-Trailer ist ja sowieso megahype für mich, das sollte wohl klar sein. Egal wie oft ich den sehe, er hört nicht auf awesome zu sein.“
      Ich muss mir den selber auch andauernd wieder ansehen…

      „Xenoblade 2 ist dagegen eher naja. Chonicles war unfassbar genial, obwohl ich das Kampfsystem niemals verstanden habe. Außerdem musste dann später sogar ich zugeben, dass die Mechas da einfach obercool waren. Der neue Trailer sieht hingegen eher aus wie Random JRPG X.“
      Ich würde hier jetzt widersprechen, aber das tue ich dann eher weil ich den Entwicklern einfach vertraue weil ich noch kein Spiel von denen gespielt habe das nicht megahype gewesen wäre. Ich meine ein Xenoblade das nicht unfassbar genial ist? Kann ich mir einfach nicht vorstellen.
      Der Trailer selbst war aber wirklich nicht das Ultimative Promomaterial. War aber bei den ersten beiden Xenoblades auch nicht anders, wenn ich mich richtig erinnere. Warten wir einfach ab und sehen wenn es weitere Infos zu dem Spiel gibt. Die wollten bestimmt auch nicht zu viel awesome Zeug zeigen um Zelda nicht die Show zu stehlen + damit sie später noch etwas in petto haben.
      Oder es lief so: Entwickler: „Was, wir sollen einen Trailer für die Switch-Präsentation machen? Boah keine Zeit für sonen Scheiß, ich bin damit beschäftigt mein Spiel megahype zu machen. Ja klatsch hier einfach paar random Szenen hin und fertig.“

      Und wo ich schon bei diesem Spiel gerade bin…
      @TheRealWinston
      „Was auch ziemlich lustig ist und mir zunächst nicht aufgefallen ist, das man bei der Hauptfigur, einen alten Taucherhelm sieht.“
      Mir ist der Taucherhelm direkt aufgefallen, ich dachte aber eher daran, dass das sozusagen einfach sein Steampunk-Look ist. Also einfach ein Fashion Statement. Unterwassergebiete würden der Erkundung des Spiels aber echt noch eine nette Komponente geben (vor allem wenn man auch bedenkt, wie viel Wasser es in beiden Xenoblades eigentlich gab…)

      „Mögliche Tauchabschnitte sprechen aber dagegen, dass das ganze im Himmel spielt.“
      Es sah für mich eher so aus als spielt es auf einem etwas veränderten Bionis. Da kann es durchaus irgendwo ein Meer drauf geben oder vereinzelte Seen.

      “ Eventuell wurde das ganze Moe-design bewusst gewählt um uns zu täuschen und die Geschichte eventuell um längen dunkler als XC und XCX ist.“
      Naja, das ist jetzt Spekulation und ich fand den Grundton der beiden Xenoblades eigentlich schon düster genug. Du hast aber insoweit Recht, dass das gewählte Design stärker an Xenosaga erinnert…vielleicht will Monolith ja wirklich die beiden Reihen irgendwie verbinden.

      „In dem Zusammenhang, fände ich auch das erwähnte Elysium Interessant, da das Elysium ja das Paradies in der griechischen Mythologie ist.“
      Meine Vermutung: Elysium ist der Baum, den man immer in der Ferne sieht. Welche Bewandtnis der hat, ist aber aktuell schwer zu erraten. Vielleicht bewegt sich Bionis ja und kann aus irgendeinen Grund diesen Baum nie erreichen? Oder müssen sie ihn vielleicht sogar daran hindern, weil die Welt dann zugrunde geht? Naja, ich erwarte diesmal wieder eine etwas komplexere Story und wäre eher überrascht, wenn wir auf die Antworten schon kommen können.

    • TheRealWinston sagt:

      „Xenoblade 2 ist dagegen eher naja. Chonicles war unfassbar genial, obwohl ich das Kampfsystem niemals verstanden habe. Außerdem musste dann später sogar ich zugeben, dass die Mechas da einfach obercool waren. Der neue Trailer sieht hingegen eher aus wie Random JRPG X. “
      Welches Spiel meinst du jetzt, Xenoblade Chronicles, oder Xenoblade Chronicles X?

      Ach ja, wegen der vergewaltigten Loli in Xenosaga Ep.1, sie wird jetzt nicht wirklich vergewaltigt, es sieht nur so aus, und in der US-Version, haben sie das sowieso zensiert.

  6. StarlinM00N sagt:

    Neuesten Informationen zufolge wird der Online-Service mit 25€ jährlich zu Buche schlagen.

    • SGT Weber sagt:

      wobei ich da noch skeptisch bin, da extra von 2000-3000 Yen geredet wurde. was ungefähr 17-26$ sind…. und Nintendo hat mit dem Switch Preis bewiesen das die gerne mal sachen machen die andere Firmen nicht tuen würden(so sachen wie nicht 1:1 umrechnen….. ) aber selbst wenns dam am ende 30€ im Jahr wären. wäre das knapp die Hälfte von PS+ und Xbox Live…..
      wobei ich mich dann frage wie gut ihrer Online Infrastruktur sein wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s